Blumengarten

Es scheint mir ein dunkler Ort. Ein Kellerraum womöglich. Dort, wo die Waschmaschine steht, fällt ein wenig Licht gegen die Wand. Das Licht strahlt von der Maschine ab. Es ist eine weiße Waschmaschine. Eine einfache Maschine. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um ein No Name Produkt handelt. Über die Maschine gebeugt erkennt man eine junge Frau, unbekleidet. Und dicht hinter ihr, beinahe schon an sie geschmiegt befindet sich, ebenfalls unbekleidet ein junger Mann, gleichsam in gebückter Haltung. Es wird kalt sein im Kellerraum und die beiden mit der No Name Waschmaschine sind augenscheinlich von Armut heimgesucht worden. Ihre einzigen Bekleidungsstücke befinden sich in der Maschine, und so frieren sie vor sich hin. Der Mann hält die Frau mit den Armen umschlungen und hat sich noch enger an sie herangedrückt, er scheint mir besonders zu frieren. Sie haben die Augen geschlossen und träumen sich dem Ende des Waschgangs entgegen, ganz in die Hoffnung versunken, bald schon mit den frischgewaschenen Kleidungsstücken in ihre kleine Wohnung zurückkehren zu können. Ich drücke ihnen die Daumen, dass sie sich keine Erkältung holen!

Nachtrag: Schlichte Gemüter mögen angesichts des Bildes sofort an hemmungslosen Sex denken, pfui!

von Klaus Märkert

vorheriger Akt - nächster Akt